Monkee Stories: Und jährlich grüßt die Versicherung

23.01.2020 Monkee Stories: Und jährlich grüßt die Versicherung

 

Es gibt so viele Möglichkeiten, um die Monkee App zu nutzen – und so viele Möglichkeiten, auf etwas zu sparen. Genauso unterschiedlich wie die Ziele der Monkee Nutzer, sind auch die Geschichten dahinter. Heute erzählt euch Martin, wieso er die Monkee App nutzt und wie sie ihm dabei hilft, unnötige Zusatzkosten zu vermeiden und so bares Geld zu sparen.

So spart Martin mit Monkee

„Es ist Mitte Januar. Auf dem Weg zum Supermarkt schaue ich schnell aufs Konto, Online-Banking sei Dank. Macht ja auch Sinn Geld auf dem Konto zu haben, wenn man Einkaufen gehen will. Und plötzlich springt mich eine rote Zahl an, das Konto ist im Minus. Was ist denn nun passiert? Ich bin mir sicher diesen Monat noch nicht so viel ausgegeben zu haben, als dass ich im Minus sein könnte.

Ein Blick auf die Kontobewegungen enttarnt den Übeltäter: die Autoversicherung.

Ich ärgere mich über meine schlechte Organisation. Dasselbe ist mir schon im vorigen Jahr passiert, in dem davor auch, und ich bin mir ziemlich sicher auch davor jedes Mal. Jetzt muss ich erstmal Geld von meinem Sparkonto auf mein Girokonto transferieren, damit ich überhaupt Einkaufen gehen kann. Innerlich verabschiede ich mich von dem neuen Fahrrad, dass ich mir kaufen wollte. Natürlich nehme ich mir (wie jedes Jahr) vor mir zu überlegen wie ich das nächstes Jahr besser machen kann.

Am Nachmittag rufe ich dann erstmal bei der Versicherung an, um sicher zu gehen, dass die Lastschrift nicht geplatzt ist. Wenn doch, hätte ich wahrscheinlich noch Mahngebühren zahlen dürfen. Das ist mir zum Glück erspart geblieben. Als ich den Sachbearbeiter am Telefon habe, frage ich gleich, ob ich nicht auch monatlich zahlen kann. Ich könne monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich zahlen. Bei einer monatlichen Zahlweise erhebe man einen Aufschlag von 5%. Bei einer Versicherungsprämie von 600€ jährlich sind das 30€. Dafür könnte ich auch Essen oder ins Kino gehen. Ich überlege also, wie ich monatlich am effektivsten das Geld für die Versicherung zur Seite lege.

Die “offline”-Variante wäre ein Umschlag in den ich jeden Monat das Geld legen könnte. Nach einem Jahr gehe ich damit zur Bank und zahle es ein. Rechtzeitig versteht sich, bevor die Versicherung den Betrag von meinem Konto abbucht. Der Haken daran ist, dass ich fast nie Bargeld bei mir habe. Extra jeden Monat zur Bank gehen um 50€ abzuheben, nur um dann ein Jahr später das ganze wieder zur Bank zurück zu bringen ist mir dann doch zu aufwendig.

Die “Monkee”-Variante hat mich mehr überzeugt.

Erstmal das Sparziel mit dem Namen “KFZ-Versicherung” angelegt. Als Enddatum für die Prämie im Januar den 28. Dezember eingegeben. Auf jeden Fall nach Weihnachten, damit das Geld für die Versicherung nicht aus Versehen für Geschenke draufgeht, aber dennoch zwei Wochen vor der Fälligkeit der Prämie. Und jetzt spare ich jede Woche 12€ für meine Versicherung, und spare im Vergleich zu der monatlichen Zahlweise.

Natürlich kann man auf diese Art und Weise jede jährliche Zahlung in eine wöchentliche/monatliche umwandeln. Falls du ein paar Tipps brauchst was das sein könnte: andere Versicherungen, Weihnachts-, Geburtstagsgeschenke oder die nächste Nebenkostenabrechnung. Viel Spaß beim Sparen!“

 

Auf was sparst du mit Monkee?

Du sparst mit Monkee auch auf ein spezielles Ziel und willst uns die Geschichte dazu erzählen? Schreib sie uns doch! Wir freuen uns auf Erfahrungsberichte von dir!

 

Monkee_sparen_app_Banner_2

 


Wir sind Monkee

Sparen und der richtige Umgang mit Geld haben viel mit Einstellung und ein bisschen mit Wissen zu tun. Genauso wie Bewegung gut ist um seine physische Gesundheit zu verbessern, gibt es Verhaltensmuster die uns finanziell fit machen und halten. Daher hat sich Monkee zum Ziel gesetzt die finanzielle Gesundheit von Eltern mit jungen Kindern zu erhöhen, indem wir einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Geld fördern.

Wenn du mehr über dieses Thema erfahren und von Monkee informiert werden möchtest, dann melde dich doch einfach gleich für unseren Newsletter an. Und folge Monkee doch auch auf Facebook und Instagram.

Die Monkee App

Monkee möchte auch durch eine App dazu beitragen, dass du mehr Geld für deine Zukunft sparst. Hier kannst du die App kostenlos downloaden.